Freitag, 24. März 2017

Cornish life as captured on camera and recorded on reel

http://cornishmemory.com/ : Find photos, watch films, and listen to the stories of Cornwall's rich history from Victorian times to the present day

The Azook Community Interest Company is an organization dedicated to preserving the history and culture of Cornwall, England. One of their projects is cornishmemory.com, a website that hosts over 30,000 digitized photographs, postcards, and other items that highlight a variety of aspects of life in Cornwall over the past two centuries. This extensive collection can be browsed in a number of ways. Those familiar with Cornwall may want to browse items via the Map, where items are marked by pins. Alternatively, visitors can browse images by Collection, where items are arranged by photographer, historical organization, or theme. Collections include the Clive Carter Collection, which includes almost 2,000 images taken by photographer Clive Carter, who documented Cornish shipping and shipwrecks. Meanwhile, the Mac Waters Collection includes over 5,000 photographs collected by Waters, "a Cornishman who is imbued with ceaseless enthusiasm and energy for all things Cornish and the preservation of Cornish heritage." In addition, the Tamar Valley Area of Outstanding Natural Beauty collection features work by BBC's Planet Earth photographer, Ted Giffords, that document the gardens of the Tamar Valley region

Open Access – eventuell eine Alternative zur Fernleihe? (2)

Viele Fernleihbestellungen können wahrscheinlich genauso gut mit den Open-Access-Varianten der gewünschten Artikel erledigt werden. So gibt es aktuell erste Versuche (z.B. am Imperial College London), den Open Access Button auch in die Fernleihe zu integrieren (vgl. dazu auch den Blog-Eintrag vom 22. März 2017: Putting the OA into interlibrary loan. ) 

Darin ist zu lesen: "By filling 1,557 interlibrary loan requests with Open Access materials Indiana University-Purdue University Indianapolis experienced an estimated cost saving of over $27,000. The new Open Access Button library service provides the opportunity for libraries to see similar or greater cost savings while working in tandem with their existing interlibrary loan systems. Our system can help streamline interlibrary loan workflows, for example, by reducing unnecessary requests and automatically fulfilling requests with Open Access materials. The library service is being designed in partnership with the library community, and a pilot is now underway at Imperial College London. When an article isn’t immediately accessible the Open Access Button will automatically send a self-archiving request to the author with instructions for depositing into a repository, at the same time an interlibrary loan request is generated. This self-archived version may become available before a traditional interlibrary loan request is fulfilled. In the long term, this request system can play a significant role as a pull mechanism to close the gap between the number of articles that are legally allowed to be shared in some form (but aren’t) and the number that are actually made accessible."

Landeskulturbericht NRW 2017 - Rund um das Buch

Das Land Nordrhein-Westfalen hat durch das federführende Ministerium für Familie, Jugend, Kultur und Sport den bundesweit einzigen Landeskulturbericht herausgegeben und kommt für den Bereich „Rund um das Buch“ für den Zeitraum 2010 – 2014 zu ernüchternden Zahlen. So nahm die Zahl der Buchhandlungen, bewirkt durch den Amazon-Effekt, um 23,1% auf 846 ab. Die Zahl der öffentlichen Bibliotheken ging um 6,6% auf 1.551 zurück, die Zahl der Bibliotheken in kirchlicher Trägerschaft sogar um 7,3% auf 1.276.

Weitere Trendmeldungen lauten: Beschäftigte minus 12,5% (2014: 2.448) – verfügbare Medien minus 4,2% (2014: 23,5 Millionen) – Zahl der Entleihungen minus 6,5% (2014: 72,8 Millionen) – physische Besuche minus 6,7 Prozent (2014: 25,6 Millionen). Für öffentliche Bibliotheken wurden nominal 5,4% mehr ausgegeben (2014: 207,3 Millionen Euro). Die Zahl der Verlage stieg um 27,5 % auf 478.

Preis der Leipziger Buchmesse 2017

Der Preis der Leipziger Buchmesse geht in diesem Jahr an die Schriftstellerin Natascha Wodin für das autobiographische Buch über ihre Mutter "Sie kam aus Mariupol", an die Sachbuchautorin Barbara Stollberg-Rilinger für ihre Biographie "Maria Theresia" und an die Übersetzerin Eva Lüdi Kong für "Die Reise in den Westen".

Publikation der NEMO-Jahrestagung erschienen und online

Vom 10. bis 12. November 2016 fand im Badischen Landesmuseum in Karlsruhe die Jah­restagung des Netzwerks Europäischer Museumsorganisationen (NEMO) zum Thema „Money matters: The Economic Value of Museums“ statt. Jetzt ist die Publikation zur Tagung mit Beiträgen zu Spill­Over­Effekten, innovativen Finanzierungsmo­dellen von Museen und neuen Kooperationsformen erschienen.  Die Publikation steht online zum Download zur Verfügung.

Urban Memory Infrastructure der New York Public Library

Was 2011 als kleine digitale Experimentiereinheit 'NYPL Labs' in der New York Public Library begann, entwickelte sich zu einer Ideenschmiede, die erprobt, wie die Bestände der Bibliothek digital nutzbar gemacht werden können. Ein Team aus Technikern, Bibliothekaren und Designern arbeitet u.a. an urbanen Erinnerungs-Infrastrukturen. Die umfangreichen Bestände wurden in nutzbare Daten verwandelt und mit Landkarten, Fotos, Speisekarten und Erinnerungen aus der Bürgerschaft angereichert. So entstand eine Reihe von vielschichtigen Projekten, die einen neuen Zugang zur urbanen Umgebung von Straßen, Gebäuden und Gesellschaft gewähren.

Staatsbibliothek zu Berlin erhält Förderung für den Ausbau des Bücherbestands

Die Staatsbibliothek zu Berlin erhält finanzielle Unterstützung des Bundes in Höhe von 7,75 Millionen Euro. Bei dieser Förderung für den Ausbau des Bücherbestands handelt es sich um eine Einmalzahlung. Mit dem Geld sollen einerseits die historischen Sammlungen ergänzt werden. So kann sich die Staatsbibliothek nun eine Bach-Kantate leisten, die sie schon länger erwerben wollte. Andererseits werden die Lücken in der modernen Wissenschaftsliteratur geschlossen und die Digitalisierung vorangetrieben.